Die Rainbacher Evangelienspiele
trauern um Roswitha Zauner (†25.08.2021), die in den vergangenen 15 Jahren als wichtige organisatorische und gestalterische Kraft bei allen Theaterproduktionen mitgewirkt hatte. Sie ist ein großer Verlust für uns und die Spiele.
LINK ZUR PRESSEMELDUNG

Im Jahr 2022 steht auf dem Programm:

Premiere:
Do, 23. Juni 2022, 19:30 Uhr

Aufführungsdaten:
Fr, 24., Sa, 25., So, 26. Juni 2022 jeweils: 15:00 Uhr und 19:30 Uhr
Fr, 01., Sa, 02., So, 03. Juli 2022 jeweils: 15:00 Uhr und 19:30 Uhr




Information:
ticket@rainbacher-evangelienspiele.at
Tel. 0043 (0) 7716 8028
Mobil 0043 (0) 699 1 92 06 684


Ysop auf dem Feld

Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen ... so heißt es im Buch Mose und Adam arbeitet hart, um den kargen, steinigen Feldern eine Ernte abzutrotzen. Er baut Ysop an, während Abel die Schafe hütet. Der Vater Adam ist inzwischen alt geworden. Träumerisch hängt er den verblassenden Erinnerungen an ein anderes Leben nach und seine Kinder kleben an seinen Lippen. Sie sind süchtig nach den Geschichten von diesem Wunderland, dem Paradies – bis Eva sie davon scheucht. Abgearbeitet und erschöpft von den unzähligen Schwangerschaften hat sie kein Verständnis oder vielleicht auch keine Kraft dafür, dem unwiederbringlich Verlorenen nachzutrauern.
Dies ist die Ausgangssituation für das neue Schauspiel Ysop auf dem Feld der Rainbacher Evangelienspiele. Mit großer historischen Fachkenntnis und dem untrüglichen Gespür eines Literaten findet der Autor Friedrich Ch. Zauner eine zeitgemäße moderne Sprache für den bekannten Bibelstoff, der als Höhepunkt im Brudermord von Kain an Abel gipfelt. Der oberösterreichische Komponist Fridolin Dallinger hat die passende Musik dazu geschrieben und der Berliner Theatermacher Vincent Sierp übernimmt in diesem Jahr erstmals die Regie.

----------------------------

Ausschnitt aus dem Stück "PASSION"


----------------------------

Interview und Ausschnitt zum Stück "PASSION"


----------------------------


 

Interview und Ausschnitt zum Stück "TAMAR oder Wie eine Stele"

 


---------------------------------------------

 


---------------------------------------------

Hubert Feichtlbauer
„Sünder als Werkzeuge des Heils“
Die Bibel ist das Buch sehnsuchtsvollen Fragens [zum Artikel]

---------------------------------------------

„Passauer Neue Presse“ vom 16. Juni 2013
Was Friedrich Ch. Zauner und sein Team da auf die Bühne stellen, ist sagenhaft. Spiel, Musik, Gesang vom Feinsten, alles perfekt inszeniert. Man muss nicht nach Wien oder Salzburg fahren, nur 25 Kilometer in den Sauwald. Eine allerwärmste Empfehlung von deinem Passauer Tölpel
(Dr. Stefan Rammer)


Zum Inhalt:
Die Frauen in der Bibel




Fotoauswahl zu den Stücken
2005 bis 2019



2022 erwartet Sie